• CDU Aschendorf-Hümmling
  • CDU Aschendorf-Hümmling
  • CDU Aschendorf-Hümmling
  • CDU Aschendorf-Hümmling
  • CDU Aschendorf-Hümmling
  • CDU Aschendorf-Hümmling
  • CDU Aschendorf-Hümmling
  • CDU Aschendorf-Hümmling
Facebook!
Banner
Banner
Wir haben 65 Gäste online
Veranstaltungen
< Mai 2018 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      
Seitenaufrufe : 38278

postheadericon Willkommen bei der CDU Aschendorf Hümmling

postheadericon 115 Millionen Euro für niedersächsische Landesstraßen

MINISTER ALTHUSMANN: HISTORISCHER HÖCHSTWERT KOMMT AUCH ORTSDURCHFAHRTEN UND RADWEGEN ZUGUTE


Mit der Verabschiedung des Landeshaushalts 2019 stärkt Niedersachsen die Infrastruktur der Landesstraßen und Radwege. Der bisherige jährliche Landesetat von 85 Millionen Euro wird im nächsten Jahr auf 115 Millionen aufgestockt. Damit wird der Zustand des über 8.000 Kilometer langen Landesstraßennetzes mit seinen 4.500 Kilometer Radwegen deutlich verbessert.

Aktualisiert (Freitag, den 14. Dezember 2018 um 10:27 Uhr)

Weiterlesen...

 

postheadericon „Stellungnahme zum aktuellen Landesstraßenbau im Emsland“

Günter Wigbers
Vorsitzender des CDU-Kreisverbandes Aschendorf-Hümmling

„Der Landesstraßenbau im Emsland nimmt Fahrt auf. MdL Bernd Busemann und Minister Bernd Althusmann haben geliefert“, sagte Günter Wigbers mit Blick auf die im August 2017 und April 2018 durchgeführten Verkehrskonferenzen des CDU-Kreisverbandes Aschendorf-Hümmling. „Ich freue mich besonders für Wilhelm Helmer, Georg Raming-Freesen und Hermann Coßmann, die sich für die Sanierung ihrer Ortsdurchfahrten in Lorup, Oberlangen und Dersum massiv eingesetzt haben. Gemeinsam haben wir unseren Forderungen substanziell begründet Nachdruck verliehen und mit Bernd Busemann einen wichtigen Entscheidungsträger an unserer Seite gehabt.

Aktualisiert (Freitag, den 14. Dezember 2018 um 10:24 Uhr)

Weiterlesen...

 

postheadericon In Hamburg sagt man „Tschüs!“

Der 31. CDU-Parteitag ist zu Ende. Zum Abschluss wurde wie immer bei der CDU gemeinsam ‚Das Lied der Deutschen‘ gesungen. Wir verabschieden uns aus Hamburg und sagen: „Tschüs!“
Intensive Tage liegen hinter uns: Die CDU hat mit Annegret Kramp-Karrenbauer eine neue Vorsitzende und mit Paul Ziemiak einen neuen Generalsekretär. Die Mitglieder von Präsidium und Bundesvorstand wurden neu gewählt, Europa-Delegierte benannt. Vier Leitanträge und zahlreiche weitere Anträge – darunter erstmals auch Mitgliederanträge – wurden diskutiert und verabschiedet.
Das Ergebnis von zwei Tagen mit gründlichen Debatten und vielen Wahlen kann sich sehen lassen: Die CDU ist programmatisch und personell gut aufgestellt.

 

postheadericon Kramp-Karrenbauer: "Will, dass wir starke Volkspartei bleiben"

Annegret Kramp-Karrenbauer ist neue Parteichefin der CDU. Die ehemalige saarländische Ministerpräsidentin hat damit die 18 Jahre währende Ära von Angela Merkel beendet. Auf dem Parteitag in Hamburg setzte sich die bisherige CDU-Generalsekretärin in einer Stichwahl mit 517 zu 482 Stimmen gegen den früheren Unions-Fraktionschef Friedrich Merz durch.
In ihrer Dankesrede wandte sich die 56-Jährige an die Delegierten, bedankte sich in erster Linie aber bei ihren beiden Mitbewerbern „für einen Wettbewerb, um den uns alle beneidet haben“. Zu den ersten offiziellen Gratulanten gehörten dann auch die Unterlegenen Friedrich Merz und Bundesgesundheitsminister Jens Spahn.
Zuvor hatte sich AKK in einer kraftvollen und kämpferischen Rede voller emotionaler Höhepunkte an die Delegierten des Parteitags gewandt. Sie warb für sich mit 18 Jahren Regierungserfahrung im Saarland. Auch wisse sie als Mutter von drei Kindern, wie schwer es sei, Familie und Beruf unter einen Hut zu bringen.
Die CDU dürfe nach ihrer Auffassung „kein Gemischtwarenladen“ sein. Die Partei müsse ohne Zweifel auf einem Wertefundament beruhen und dieses markiere das „C“ im Namen. „Wir brauchen eine starke CDU, keine, die beliebig ist. Wir brauchen eine CDU, die einen klaren Kompass hat“, sagte Annegret Kramp-Karrenbauer unter dem Beifall der Delegierten.

Aktualisiert (Montag, den 10. Dezember 2018 um 20:28 Uhr)

Weiterlesen...

 

postheadericon Emsländer zufrieden: Gieseke auf Platz 2 der Europaliste

Hochzufrieden zeigten sich die emsländischen Delegierten mit der Aufstellung der CDU-Liste für die Europawahl im Mai 2019. 118 von 119 Delegierten hatten für David McAllister auf Platz eins und den Emsländer Jens Gieseke auf Platz zwei votiert. Damit rückt Gieseke, der bei der Wahl 2014 noch auf Platz vier stand, deutlich nach oben. „Platz zwei und die Zustimmung von 99,2 Prozent zeigen, dass Jens Gieseke in den letzten vier Jahren eine herausragende Arbeit für Niedersachsen und unsere Region geleistet hat“, so Bernd Carsten Hiebing, Vorsitzender der emsländischen CDU.

Während es Kampfabstimmungen um die Plätze drei, vier und fünf gegeben habe, sei die Kandidatur Giesekes auf Platz zwei unbestritten gewesen. Gieseke selbst sah in dem Votum einen Vertrauensbeweis: „Ich habe mich in den letzten Jahren für die Interessen der Region und die Interessen Niedersachsens in Brüssel eingesetzt. Diese Arbeit möchte ich in den nächsten fünf Jahren fortsetzen.“

Unter den zehn Delegierten waren auch die emsländischen Kreisvorsitzenden Günter Wigbers, Holger Cosse und Christian Fühner. Auch Cosse bewertete das Ergebnis der Abstimmung positiv: „Wir Emsländer stellen mit Gieseke einen hoch engagierten und kompetenten Abgeordneten, der über die Region hinaus anerkannt ist. So erklärt sich das eindeutige Abstimmungsergebnis.“

Neben Gieseke finden sich die Grafschafterin Ingrid Thole auf Platz 13 der Liste und die Ankumerin Maren von der Heide auf Platz 21 der Liste. Gieseke schwor die Delegierten auf den Wahlkampf ein: „Die Europäische Idee steht gerade mächtig unter Beschuss. Wir brauchen bei der Wahl ein starkes Votum für die Europäische Union. Dafür will ich gemeinsam mit Euch kämpfen.“

Foto (von links): Die emsländischen Delegierten der Landesvertreterversammlung: Johannes Lis, Günter Wigbers,  Holger Cosse, Bernd Busemann, Jens Gieseke, Bernd-Carsten Hiebing, Thorsten Lammers, Christian Fühner, Bärbel Löcken, Norbert Hollermann [© Büro Gieseke]

Aktualisiert (Dienstag, den 04. Dezember 2018 um 09:50 Uhr)